Über uns

stadthund.blog ist ein Hundeblog, den ich mit Geschichten über das Zusammenleben mit meinem Vierbeiner, mit Tipps und Tricks, mit Beschäftigungsmöglichkeiten für Hunde und Ausflugszielen in und rund um Wien mehr oder weniger regelmäßig fülle und gestalte.

Der Grund, warum ich stadthund.blog ins Leben gerufen habe, war mein erster eigener Hund, Jamie. Zusammen mit meinem Freund habe ich den schokobraunen Labradorrüden als Welpen bekommen. Jamie war ein liebenswürdiger Kasperl. Er ist leider bereits im Alter von 3,5 Jahren verstorben. Nach Jamies Tod war für meinen Freund und mich klar, dass wir uns ein Leben ohne Hund nicht mehr vorstellen können. Seit März 2020 begleitet uns nun Leo. Damit ihr einen Eindruck bekommt, wer wir sind, möchten wir uns kurz vorstellen.

Nici

Ich bin Nici, 28 Jahre alt und gebürtige Oberösterreicherin. Um Publizistik- und Kommunikationswissenschaften zu studieren, bin ich nach Wien gezogen. Ich habe mich verliebt und bin schließlich hier geblieben.

Tiere begleiten mich schon mein Leben lang. Ich bin mit Hasen, Hühnern, Meerschweinchen, Hamstern und Katzen aufgewachsen. Meinen Kindheitstraum nach einem eigenen Hund habe ich mir mit Jamie erfüllt.

Dass man mit einem Hund eine Aufgabe hat, war mir von Anfang an klar. Jamie war in der Pubertät aber eine ziemliche Herausforderung. Er hinterfragte liebend gerne Kommandos und nutzte jede Inkonsequenz meinerseits aus. „Gezwungenermaßen“ habe ich angefangen Hunderatgeber zu lesen und mich mit Lerntheorie und verschiedenen Erziehungsphilosophien auseinanderzusetzen. Das ist mittlerweile zu meinem Hobby geworden. Ansonsten verbringe ich meine Freizeit gerne draußen in der Natur, am liebsten natürlich mit meinem Freund und unserem Vierbeiner. Wenn noch Zeit bleibt, dann fotografiere und backe ich gerne.

Genug über mich, neuer Hauptdarsteller meiner Geschichten ist Leo.

Leo

Leopold (kurz Leo) kommt aus dem Tierschutz. Laut seinem Pass wurde der Mischling im Herbst 2019 in der Slowakei geboren. Bevor wir ihn im März 2020 bekommen haben, hat der zu diesem Zeitpunkt sechs Monate alte Leo schon ein paar Mal sein Zuhause wechseln müssen.

Leo-der-Mischling
Stöcke stehen bei Leo ganz hoch im Kurs.

Leo ist ein extrovertierter, menschenbezogener Hund. Er kuschelt sehr gerne. Als wir ihn bekommen haben, kannte er noch keine Beißhemmung und frustete sehr schnell. Sein Frust macht sich durch lautstarkes Bellen und Winseln bemerkbar. 

Der sehr agile Junghund möchte nur ruhen, wenn es dunkel ist. Tagsüber findet er das ziemlich unnötig. Wir arbeiten aber schon sehr fleißig am Boxentraining. 

Wuzzel-Leo
Leo liebt es sich im Gras zu wuzzeln!

Leo verfolgt gerne Spuren und ist jagdlich motiviert. Wenn er erst einmal eine tolle Fährte aufgenommen hat, ist er nur schwer wieder davon abzubringen. Wir vermuten, dass eine Bracke in ihm steckt. Großen Gefallen hat er am Apportieren gefunden. Generell findet er die Zusammenarbeit mit seinen Menschen von Tag zu Tag besser.

In Memoriam Jamie

Jamie war ein Labrador aus der Arbeitslinie. Er war dementsprechend motiviert zu arbeiten und rund um die Uhr für jeden Blödsinn zu haben. Er war ein richtiger Kasperl, der mit seiner liebenswürdig-frechen Art alle zum Lachen brachte.

Jamie fuhr gerne im Auto mit, liebte Hundeboxen und trug bereitwillig seinen Maulkorb. Er war ein ganz typischer Vertreter seiner Rasse: Er war ein absoluter Grobmotoriker, total verfressen und liebte alle Menschen.

Zu seinen Lieblingsbeschäftigungen gehörten Schnüffelspiele, Schwimmen und Apportieren. Während Jamie draußen gerne Vollgas gab, war er daheim ein Kuschler. Generell fühlte er sich überall zuhause, wo er auf die Couch durfte.

Jamie begleitete uns leider nur 3,5 Jahre. In dieser kurzen Zeit hat er sich aber einen festen Platz in unseren Herzen erkämpft. Die Zeit mit ihm war intensiv und wunderschön, aber auch geprägt von gesundheitlichen Ups and Downs.