Über uns

stadthund.blog ist ein Hundeblog, den ich mit Geschichten über das Zusammenleben mit meinem Vierbeiner, mit Tipps und Tricks, mit Beschäftigungsmöglichkeiten für Hunde und Ausflugszielen in und rund um Wien mehr oder weniger regelmäßig, je nach Lust und Laune fülle und gestalte.

Der Grund, warum ich stadthund.blog ins Leben gerufen habe, war zum einen mein studiumbedingtes Interesse am Schreiben und Veröffentlichen von Inhalten, zum anderen mein erster eigener Hund, Jamie, ein schokobrauner Labrador, in der Pubertät. 

Nach Jamies unerwarteten, viel zu frühen Tods, war für meinen Freund und mich klar, dass wir uns ein Leben ohne Hund nicht mehr vorstellen können. Seit März 2020 begleitet (besser gesagt, beschäftigt 😀 ) uns nun Leo, ein Dreikäsehoch aus dem slowakischen Tierschutz. 

Damit ihr euch mehr vorstellen könnt, ein paar Zeilen über uns: 

Nici

Erstellerin der Inhalte auf diesem Blog bin ich, Nici, 28 Jahre alt und gebürtige Oberösterreicherin. Für mein Publizistik- und Kommunkationswissenschaftsstudium bin ich nach Wien gezogen und in dieser wunderschönen Stadt hängen geblieben. 

Am Land aufgewachsen mit Hasen, Hühnern, Meerschweinchen, Hamster und Katzen, konnte ich mir meinen Kindheitstraum nach einem eigenen Hund erst in der Stadt, gemeinsam mit meinem Freund erfüllen. Dass an einen Hund in der Stadt ganz andere Erwartungen gestellt werden als auf dem Land, war mir von Anfang an klar. Gerne nahm ich diese Herausforderung mit Jamie an. Alles lief wie am Schnürchen und dann kam Jamie in die Pubertät. 😀 😀 Jede Inkonsequenz meinerseits wurde vom 34 Kilogramm schweren Labi schamlos ausgenutzt. Bevorzugte Lektüre zu diesem Zeitpunkt waren und sind noch immer Hunderatgeber. Ansonsten verbringe ich meine Freizeit am liebsten draußen in der Natur, natürlich mit meinem Freund und unserem Vierbeiner. Wenn noch Zeit bleibt, dann backe ich auch gerne. 

Genug über mich, neuer Hauptdarsteller meiner Geschichten ist Leo.

Leo

Leo, im September 2019 geboren, laut DNA Test ein waschechter Mischling (vorwiegend Irish Setter, Schäferhund und Cocker Spaniel) kommt aus dem slowaktischen Tierschutz und musste, bevor wir ihn im Alter von 6 Monaten bekamen, schon einige Male das Zuhause wechseln. Während er sich beim Besuch und gemeinsamen Sparziergang auf der Pflegestelle von seiner besten Seite präsentierte, zeigte sich im neuen Zuhause schnell, dass das doch deutliche Spuren hinterlassen hatte. 

Leo-der-Mischling

Der abends menschenbezogene Hund, der beim Schlafen unsere Nähe sucht und seine Streicheleinheiten genießt, erinnert tagsüber manchmal an eine fehlgezündete Rakete, von 0 auf 100 in 10 Sekunden, ohne Vorwarnung. Den Dackelblick beherrscht Leo mittlerweile in Perfektion. Wenn er wieder mal über die Strenge schlägt, wird er liebevoll LEOPOLD genannt.  

Wuzzel-Leo
Gewuzzelt wird überall, am liebsten in stinkigen Dingen. 

 

In Memoriam Jamie

Jamie war ein schokobrauner Labrador aus der Arbeitslinie, den wir als Welpen bekommen hatten. Er war ein richtiger Kasperl, der mit seiner liebenswürdig-frechen Art alle zum Lachen brachte. Er war ein ganz typischer Vertreter seiner Rasse: ein absoluter Grobmotoriker, total verfressen und  freundlich zu jedem, egal ob Mensch oder Tier. Zuhause fühlte er sich überall, wo er auf die Couch durfte. 

Jamie begleitete uns leider nur 3,5 Jahre. In dieser kurzen Zeit hat er sich aber einen festen Platz in unseren Herzen erkämpft. Die Zeit mit ihm war intensiv und wunderschön, aber auch stark geprägt von gesundheitlichen Ups and Downs.