DIY: Labradorkekse

Hundekekse selber backen ist gar nicht so viel Aufwand, wie man vielleicht im ersten Moment denkt. Außerdem haben selbstgemachte Leckerlis viele Vorteile: man weiß, was drinnen ist, man kann auf Konservierungs- Farb- und Lockstoffe verzichten und nebenbei auf individuelle Geschmäcker und die Bedürfnisse seines Vierbeiners eingehen. Da Jamie sehr lange kein Getreide vertragen hat, habe ich ein getreidefreies Rezept gewählt. Mir ist beim Backen wichtig, dass die Rezepte schnell gehen und man nicht zu viele verschiedene Zutaten braucht.

Nun haben wir ein Hundekeksrezept auf Buchweizenmehlbasis getetest und ich kann nur sagen, es ist gelungen: die Kekse duften nicht nur herrlich nach Erdnuss, sondern schmecken Jamie auch!  Aber das soll nichts heißen, er frisst ja einfach alles 😉


Weiterlesen

DIY: Hundebeschäftigung aus Karton

Egal ob bei Schlechtwetter, wenn der Hund alleine gelassen wird oder nur zur Beschäftigung zwischendurch – mit einfachen Mitteln wie Verpackungsmaterialien kannst du deinem Hund eine kleine Freude bereiten.

Kartonagen sind kostengünstig und fallen täglich im Haushalt an. Wir sammeln regelmäßig Eierkartons, Klopapier- und Küchenrollen und Kartonagen in allen Größen, Formen und Stärken, von der Müsliverpackung bis zur Bananenschachtel. Weiterlesen